Average True Range ATR

von André Schulz on 12. Dezember 2013. Updated 21. Januar 2014 in Technische Analyse

Average True Range ATR

Die Average True Range (ATR) wurde im Buch „New Concepts in Technical Trading Systems“ von Welles Wilder im Jahr 1978 das erste mal erwähnt. Ein Synonym der ATR ist auch „Wilders Volatility“.

Die geglättete Fassung der True Range (TR) stellt die Average True Range dar. Zur Glättung wendet man den gleitenden Mittelwert auf die TR an.

Die True Range (TR)

Die Idee hinter der True Range (TR) ist, dass Wilder einen Indikator erschaffen wollte, der die Volatilität einer Periode z.B. die Handelsspanne bzw. die Schwankungsbreite eines Tages beschreibt. Dabei gibt es drei Möglichkeiten diese Spanne zu erfassen. In unserem Beispiel wählen wir als Periode einen Tag:

1. Die Schwankungsbreite von heute (Tiefstpunkt bis Höchstpunkt)

2. Die Schwankungsbreite zwischen dem Close (Letzter Kurs) von gestern und dem Höchstpunkt von heute

3. Die Schwankungsbreite zwischen dem Close (Letzter Kurs) von gestern und dem Tiefstpunkt von heute

Um die True Range (TR) zu ermitteln, vergleicht man diese drei Differenzen miteinander, dabei entspricht die größte Differenz der TR. Vor allem bei Verwendung von 2. oder 3. findet eine Berücksichtigung von möglichen Kurslücken (Gap) statt, die bei anderen Methoden und Indikatoren zur Darstellung der Volatilität meist nicht berücksichtigt werden. Dies ist ein entscheidender Vorteil für die Verwendung der TR bzw. ATR.

Die Average True Range (ATR)

Für die Glättung werden True Range Werte von in der Regel 14 oder 18 aufeinanderfolgenden Tagen ausgewertet. Aus diesen Werten wird der gleitende Mittelwert berechnet und in einem Chart dargestellt.

True-Range Chart

Der zweite Chart zeigt die TR. Der dritte Chart zeigt die ATR.

Die richtige Auswertung der Average True Range (ATR)

Interessant ist hierbei für uns der dritte Chart bzw. das dritte Diagramm. Ein hoher Wert des ATR Indikators deutet auf eine hohe Volatilität/Handelsspanne/Schwankungsbreite. Analog dazu steht ein niedriger Wert der ATR für eine niedrige Volatilität. Die Darstellung der Richtung des Trends ist mit der Average True Range nicht möglich, allerdings ist die Information über die Trendstärke auch wertvoll, denn ein Trend beginnt meist mit einer hohen Handelsspanne und läuft mit einer niedrigen Handelsspanne wieder aus.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (3 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 2 votes)
Average True Range ATR, 10.0 out of 10 based on 3 ratings

Schreibe einen Kommentar