Commodity Channel Index (CCI)

von André Schulz on 20. Dezember 2013. Updated 21. Januar 2014 in Technische Analyse

Commodity Channel Index

Der Commodity Channel Index (CCI) beschreibt die Spanne zwischen einem Kurs und einem festgelegten gleitendem Durchschnitt. Im Anschluss werden die Werte normalisiert, dessen Vorgang die der Standardabweichung zugrunde liegt. Beim CCI handelt es sich um einen Indikator der Technischen Analyse, der 1980 von Donald R. Lampert veröffentlicht wurde.

Zwei Jahre zuvor beschrieb Welles Wilder in seinem Buch „New Concepts in Technical Trading Systems“, welches bereits im Jahr 1978 erschienen ist, den selben technischen Indikator wie Donald R. Lampert.

Bei dem gewählten Kurs zur Berechnung des Commodity Channel Indexes handelt es sich nicht um einen realen Kurs, sondern dem arithmetischen Mittel aus dem Hochkurs, Tiefkurs und dem Schlusskurs der jeweiligen Periode. Den arithmetischen gleitenden Durchschnitt dieses Kurses subtrahiert man von dem ursprünglichen arithmetischen Mittel und dividiert das Ergebnis durch das Produkt aus 0,15 und dem arithmetischen gleitenden Durchschnitt aus dem absoluten Wert aus dem arithmetischen gleitenden Durchschnitt des vorher bestimmten arithmetischen Mittel subtrahiert von dem ungeglätteten Wert des arithmetischen Mittels.

CCI = (M – M1) / (0,15 * D)

  • M = (H + T + C) / 3
    • H = Höchstkurs der ausgewählten Periode
    • T = Tiefstkurs der ausgewählten Periode
    • C = Schlusskurs der ausgewählten Periode
  • M1 = Arithmetisch gleitender Durchschnitt aus M
  • D = Arithmetisch gleitender Durchschnitt aus (Abs(M – M1))
    • (Abs(x)) = Absolute Zahl (- = +; + = +)

Um den arithmetisch gleitenden Durchschnitt zu bestimmen benötigt man in der Regel viele aussagekräftige Werte. Grundsätzlich verwendet man dafür die Werte der letzten 20 Perioden.

Das Ergebnis des Commodity Channel Indexes ist entweder positiv oder negativ und bewegt sich überwiegend in einem Bereich von -100 bis +100.

Die richtige Interpretation

Commodity Channel Index (CCI)

Grundsätzlich lassen sich fünf Aussagen tätigen, die zu einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit auch tatsächlich eintreffen. Dabei sind nicht nur die beiden Signallinien bei -100 und +100 relevant, sondern auch die Mittellinie bzw. Null-Linie hilfreich beim Auswerten des Commodity Channel Indexes. Das Verhalten des aktuellen Kurses gibt Aufschluss darüber, ob der Kauf bzw. Verkauf an dieser Stelle zu empfehlen ist.

Kaufsignal:

  • Der CCI durchläuft die Signallinie bei -100 von unten nach oben
  • Der CCI durchläuft die Mittellinie bzw. Null-Linie von unten nach oben

Verkaufssignal:

  • Der CCI durchläuft die Signallinie bei +100 von oben nach unten
  • Der CCI durchläuft die Mittellinie bzw. Null-Linie von oben nach unten

Verweilt ein Kurs für eine geraume Zeit in einem der beiden Extrembereichen (= Der Bereich außerhalb der Spanne zwischen den beiden Signallinien), so nennt man diese Anhäufung von Werten eine Divergenz. Divergenzen vermitteln dem Trader, dass die Chance auf einen bevorstehenden Trendwechsel sehr hoch ist.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (4 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +3 (from 3 votes)
Commodity Channel Index (CCI), 10.0 out of 10 based on 4 ratings

Schreibe einen Kommentar