Erste Praxisübung im Forex Broker

von André Schulz on 23. März 2013. Updated 25. Juni 2013 in Forex Trading

Forex Broker Vergleich

Beginnen Sie damit sich ein Demo-Konto bei Ihrem Forex Broker einzurichten. Wir empfehlen Ihnen hier einen der besten Broker, falls Sie sich noch nicht für einen Broker entschieden haben. Dieser besitzt nicht nur hohe Hebel, sondern ist auch vor allem sehr einsteigerfreundlich. Wenden Sie Ihr neu erlerntes Wissen in der Praxis an. Der folgende Beitrag wird Sie bei Ihren ersten Schritten begleiten.

1. Identifizieren eines Währungspaares (Charts vergleichen und Trend ablesen)
2. Festlegen der Transaktionsgröße (Je größer, desto höher der Gewinn und das Risiko)
3. Setzen von Stop- und Limit-Aufträgen (Stop-: Raum lassen; Limit-: Realistische Werte)
4. Eröffnen Sie die Position!

Wir nehmen an, dass Sie für die Auswertung der Charts/Diagramme genügend Zeit investiert haben und beispielsweise einen Aufwärtstrend beim Währungspaar EUR/USD entdeckt haben. Wie gehen Sie nun vor?

Sinnvoll wäre es das Forex-Paar zu kaufen. Vergessen Sie nicht man kauft immer zum „Ask-“ („Brief-„) Kurs und verkauft zum „Bid-“ („Geld-„) Kurs.

Hier ein Beispiel

Hebel: 200:1
Eingesetzter Margin: €25
Transaktionsgröße: EUR 5.000
EUR/USD (Brief-Kurs): 1.3938

Sie haben im Prinzip gerade für €25 * 200 = €5000 das Währungspaar EUR/USD gekauft, welche zum Kurs von $1.3938 angeboten wurde.

Wir nehmen an, dass nach 1-2 Stunden der Kurs gestiegen ist, und zwar auf 1.4082. Jetzt verkaufen Sie zum neuen Kurs und bekommen €77 an Gewinn wieder.

Ihr Profit beträgt €52 und das bei einem Einsatz von €25. Sie haben dadurch bei einer einzelnen Transaktion innerhalb weniger Stunden einen Gewinn von 208% auf Ihre Investition gemacht. Das Risiko war während dieser Zeit lediglich auf Ihr eingezahltes Kapital limitiert.

Entscheidend hierfür war, dass der Kurs in die Richtung verlaufen ist, auf die Sie die Position gesetzt haben. Es bleibt also ein Gewinnspiel, bei dem man an seinen Chancen feilen und das Risiko begrenzen kann.

Um die Einzahlung beim Broker optimal zu schützen, sollten Sie mehrere kleine Transaktionen bei niedrigem Hebel gleichzeitig ausführen.

Setzen Sie die Stop-Loss- und Limit-Aufträge besonders geschickt ein. Beim Stop-Auftrag sollte man genug Luft lassen, schließlich verläuft ein Kurs auch nicht im Trend gerade. Die Limit-Aufträge sollten nicht zu hoch angesetzt werden, bis Sie sich absolut sicher fühlen. Geben Sie sich zunächst mit kleinen Profiten zufrieden. Wenn Sie das Handeln mit mehreren Transaktionen gleichzeitig beherrschen, summieren sich so die kleinen Beträge zu einem großen Gewinn.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (30 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +30 (from 32 votes)
Erste Praxisübung im Forex Broker, 10.0 out of 10 based on 30 ratings

Schreibe einen Kommentar