Benutzung des Hebels im Forex Broker

von André Schulz on 15. März 2013. Updated 25. Juni 2013 in Forex Trading

Forex Broker Hebel

Hier beschreiben wir nun eines der wichtigsten Werkzeuge im Forex-Trading. Die Broker bieten meistens einen sogenannten „Hebel“ an, aber was ist das eigentlich?

Händler sprechen von Hebeln, wenn sie sich auf das Verhältnis zwischen dem tatsächlichen Wert und dem investierten Betrag beziehen.

Um die Chance auf echte Gewinne zu haben, leiht der Forex Broker dem Händler praktisch die Differenz zwischen den beiden Beträgen, sodass der Kunde bzw. Händler nicht selber tausende von Euro aufbringen muss. Zum Beispiel:

Hebel 100:1 bedeutet, dass für jeden €1 den Sie investieren, der Broker tatsächlich €100 investiert.

Das Risiko ist jedoch genau so hoch wie Ihre Gewinnchancen. Dies sollte Sie, wenn Sie sich bereits in die vorherigen Beiträge eingelesen haben nicht wundern. Kleinste Kursschwankungen vervielfachen zwar Ihre Investition, jedoch kann ein Kursverlauf in die entgegengesetzte Richtung Ihr überwiesenes Guthaben auf Ihr Broker-Konto komplett aufbrauchen. Deswegen achten Sie immer darauf, nur so viel Geld einzuzahlen, wie Sie auch verkraften können zu verlieren. Ein höherer Hebel bedeutet insgesamt also mehr Geld, dafür aber auch ein höheres Risiko.

Hier ein Beispiel:

Bei einem hebel von 100:1 muss sich der Forex-Markt 100 Pips gegen Ihre offene Position bewegen, um für eine Liquidierung der Position zu sorgen.

Bei einem Hebel von 400:1 allerdings muss sich der Forex-Markt 25 Punkte gegen Ihre offene Position bewegen, um Sie zu liquidieren/schließen.

Broker limitieren meistens den maximalen Verlust des Kunden/Händlers auf seine Einlage, also das eingezahlte Geld auf den Broker. Sobald Ihr Kurs so tief fällt, dass Ihre Einlage diesen Kurs nicht mehr decken kann (man sagt der „einsetzbare Margin“ fällt auf Null), so wird die Transaktion des Händlers automatisch geschlossen.

Das Risiko der Gesamtsituation wird dadurch entschärft und bringt dem Händler mehr Sicherheit.

Durch diesen Beitrag haben Sie jetzt gelernt, wie man den Hebel benutzt und was er für Folgen hat. Er kann richtig verwendet die Gewinnchancen im Forex-Handel drastisch steigern, aber im gleichen Ausmaß auch das Risiko erhöhen.

Die erfolgreichsten Händler benutzen niedrige Hebel und tätigen mehrere Transaktionen gleichzeitig, um Ihr Kapital optimal zu schützen.

Im nächsten Beitrag zeigen wir Ihnen, durch welche Werkzeuge und Mittel Sie Ihre Investitionen und Gewinne noch besser schützen können. Dies geschieht mithilfe von Stop-Loss- und Limit-Aufträgen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (27 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +25 (from 27 votes)
Benutzung des Hebels im Forex Broker, 10.0 out of 10 based on 27 ratings

Schreibe einen Kommentar